• Spendenkonzert für von der Flut betroffene Mitbürger/innen - Gesamtspendenbetrag von 6.700€ an Ortsgemeinde übergeben

    Der Musikverein Lyra Irrel hat es sich nicht nehmen lassen ein „Spendenkonzert“ zu Gunsten der von der Flut betroffenen Mitbürger zu spielen. Am 4. September versammelten sich viele Zuhörer bei bestem Wetter zum Platzkonzert auf dem Parkplatz hinter dem Hotel Koch-Schilt. Dank der enormen Spendenbeteiligung an diesem Abend und den darauffolgenden Tagen konnte ein Betrag von 3.350,-€ gesammelt werden. Das luxemburgische Unternehmen HWB Capital Management S.A. aus Munsbach hatte sich das Ziel gesetzt, jeden durch ein gemeinnützigen Verein gesammelten Betrag für Opfer der Flutkatastrophe im Großraum Trier sowie im Ahrtal bis zu einem Gesamtbetrag von 200.000€ zu verdoppeln. Der Musikverein freut sich sehr, einen Gesamtspendebetrag von 6.700,- € den betroffenen Mitbürgern von Irrel zukommen lassen zu können. Wir bedanken uns bei allen Spendern für die große Hilfsbereitschaft und bei HWB Capital für die Verdopplung der Spendensumme.  

  • MV Irrel 2019.JPG
  • Scheckuebergabe.JPG
  • Verdopplung.JPG

 

Daniel Heuschen, in Ostbelgien geboren, begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 7 Jahren als Klarinettist im Blasorchester. Es folgten Studien an Musikschulen, bei renommierten Musikern und am Konservatorium in Maastricht. Er besuchte Meisterkurse bei Hein Friesen (NL), Jan Cober (NL), Jo Conjaerts (NL), Piet Jeegers (NL), Norbert Nozy (B), Walter Boeykens (B) und Dieter Klöcker (D).

 

Schon mit 16 Jahren dirigierte er verschiedene Ensembles, spielte in vielen Bläserensembles, Harmonie- und Sinfonieorchestern in Belgien, in Deutschland und in den Niederlanden und nahm an zahlreichen internationlen Wettbewerben teil.

 

Seine Tätigkeit umfasst zudem die Leitung von Kursen und Orchesterwochen, das Arrangieren und Orchestrieren von Kammer- und Orchesterwerken, das Komponieren, sowie das Wirken als Gastdirigent bei Harmonieorchestern im In- und Ausland. So gastiere er unter anderem bei der Musique Militaire Grand-Ducale Luxembourg und dem Militärorchester Linz in Österreich. 2014 übernahm Daniel Heuschen die Jurorentätigkeit bei einem belgischen Blasorchesterwettbewerb.

 

Mit dem geschätzten Klarinettisten Prof. Dieter Klöcker verband ihn in den letzten Jahren eine enge Freundschaft und Zusammenarbeit und so übernahm er 2010 dessen bedeutendes Klarinetten-Archiv mit Werken aus Klassik und Romantik.

 

Derzeit ist Daniel Heuschen als Instrumentallehrer an der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm tätig und dirigiert die Musikvereine Irrel, Neuerburg sowie die Harmonie Municipale Echternach. Auf dem Orchesterwettbewerb "Deutsches Musikfest 2013" in Chemnitz erreichte er mit dem Musikverein Irrel bereits zum zweiten Mal die Bewertung "Hervorragend" in der Oberstufe für Blasorchester.

 

Seit 1997 ist er musikalischer Leiter der interregionalen Jugendwoche für Sinfonisches Blasorchester EVEA sowie seit 2005 Leiter der Musikabteilung dieser Vereinigung. Seit 2006 wirkt er als Co-Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters Bitburg-Prüm und von 2007 bis 2013 war er Dirigent des Sinfonieorchesters der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm.

             

 

 

 

 

Besucherzähler

Heute 13

Woche 87

Monat 264

Insgesamt 52468