• Die Musik geht weiter!

    Seit dem 27.5. hat der Musikverein die Probenarbeit wieder aufgenommen.  Wir werden weiterhin versuchen, dass in diesem Jahr Konzerte mit den entsprechenden Schutzvorkerhrungen stattfinden können. So spielten wir bereits am  27. Juni für die Bewohner des Altenheims in Irrel, am 23. Juli auf dem Camping Nimseck, und zum Kirmessonntag mehrere Platzkonzerte in Irrel. Wir bedanken uns bei allen Spendern für ihre Unterstüzung.

  • Die Martinszüge in diesem Jahr müssen leider ausfallen.

  • MV Irrel 2019.JPG

 

Daniel Heuschen, in Ostbelgien geboren, begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 7 Jahren als Klarinettist im Blasorchester. Es folgten Studien an Musikschulen, bei renommierten Musikern und am Konservatorium in Maastricht. Er besuchte Meisterkurse bei Hein Friesen (NL), Jan Cober (NL), Jo Conjaerts (NL), Piet Jeegers (NL), Norbert Nozy (B), Walter Boeykens (B) und Dieter Klöcker (D).

 

Schon mit 16 Jahren dirigierte er verschiedene Ensembles, spielte in vielen Bläserensembles, Harmonie- und Sinfonieorchestern in Belgien, in Deutschland und in den Niederlanden und nahm an zahlreichen internationlen Wettbewerben teil.

 

Seine Tätigkeit umfasst zudem die Leitung von Kursen und Orchesterwochen, das Arrangieren und Orchestrieren von Kammer- und Orchesterwerken, das Komponieren, sowie das Wirken als Gastdirigent bei Harmonieorchestern im In- und Ausland. So gastiere er unter anderem bei der Musique Militaire Grand-Ducale Luxembourg und dem Militärorchester Linz in Österreich. 2014 übernahm Daniel Heuschen die Jurorentätigkeit bei einem belgischen Blasorchesterwettbewerb.

 

Mit dem geschätzten Klarinettisten Prof. Dieter Klöcker verband ihn in den letzten Jahren eine enge Freundschaft und Zusammenarbeit und so übernahm er 2010 dessen bedeutendes Klarinetten-Archiv mit Werken aus Klassik und Romantik.

 

Derzeit ist Daniel Heuschen als Instrumentallehrer an der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm tätig und dirigiert die Musikvereine Irrel, Neuerburg sowie die Harmonie Municipale Echternach. Auf dem Orchesterwettbewerb "Deutsches Musikfest 2013" in Chemnitz erreichte er mit dem Musikverein Irrel bereits zum zweiten Mal die Bewertung "Hervorragend" in der Oberstufe für Blasorchester.

 

Seit 1997 ist er musikalischer Leiter der interregionalen Jugendwoche für Sinfonisches Blasorchester EVEA sowie seit 2005 Leiter der Musikabteilung dieser Vereinigung. Seit 2006 wirkt er als Co-Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters Bitburg-Prüm und von 2007 bis 2013 war er Dirigent des Sinfonieorchesters der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm.

             

 

 

 

 

Besucherzähler

Heute 14

Woche 62

Monat 918

Insgesamt 37561